Aktuell im MCKT


12.03.2017 - Die MCKT-ler beim letzten SuperMoto in Saarbrücken

Eíne Ära geht zu Ende

Am 11. und 12. März fand im Rahmen der Motorrad-Messe Intermoto das erste Supermoto-Rennen der Saison 2017 statt und wohl das letzte auf dem traditionellen Gelände. Das Messegelände soll abgerissen werden, daher steht der Austragungsort in 2018 wohl nicht mehr zur Verfügung.
Bei sonnigem Wetter an beiden Tagen gingen 5 Teilnehmer des Motorsportclubs Kirchheim/Teck mit ca. 150 Konkurrenten an den Start. Die Rennen in der Klasse Open mit Teilnehmern aus der Inter-DM (S1) und den Klassen S2 und S3 wurde dominiert vom saarländischen Lokalmatador Markus Volz, der beide Rennen und die Gesamtwertung deutlich vor Jan Deitenbach und Dirk Spaniol gewinnen konnte.
Die frühere Amateure-Trophy, die zwischenzeitlich T4 hieß, wurde erneut umbenannt und heißt jetzt S4.
Die Klassen-Bezeichnungen sind in 2017 wie folgt:
S1 – Internationale Deutsche Meisterschaft
S2 – Nationale Deutsche Meisterschaft (vormals N2)
S3 – Deutscher Supermoto Cup (vormals P3)
S4 – Amateure-Trophy (vormals T4, aufgeteilt in Nord und Süd)
S5 – Einsteiger-Klasse (vormals E5, keine Serie/Meisterschaft, nur Einzelrennen)

Klasse S4 Süd

In der S4-Klasse war mit Florian Rau nur ein MCKT-Fahrer vertreten. Für den 2 m kleinen "Rennfloh" war es erst das dritte SuperMoto-Rennen und die Saarbrücken-Premiere. Saarbrücken ist eine außergewöhnliche Strecke, da sie kaum Asphalt beinhaltet, sondern Knochensteine, Hallen-Betonboden, Schotterpassagen und eine mit Erde bedeckte Treppenabfahrt.
Florian Rau am Gas ..., © AUI-PHOTOGRAPHY
Aufgrund der kurzen und schmalen Strecke sind in Saarbrücken nur 24 Fahrer zugelassen, daher mussten sich die S4-Fahrer aus 2 Halbfinal-Gruppen für das Finale qualifizieren. Vom 14. Startplatz gelang Flo ein Top-Start und eine gute erste Runde, die ihn direkt auf Platz 7 brachte. Durch Probleme der Konkurrenten war er in der 3. Runde bereits 5. und die direkte Finalqualifikation schien nur noch Formsache. Doch im Kampf mit den von hinten drückenden Mitstreitern ging Rau kurz zu Boden und fiel auf Platz 10 zurück, der gerade noch für die Finalqualifikation reichen würde. Diesen Platz verteidigte er hartnäckig bis zur letzten Kurve. Dort konnte er nach schlechter Linienwahl zu spät ans Gas gehen und wurde mit einer 1/10 Sekunde Rückstand Elfter.
Am Sonntag stand dann das B-Finale an und die letzte Chance, sich über den Umweg noch für das Finale zu qualifizieren. Rau setzte seinen 2. Startplatz erneut in einen guten Start um und war das ganze Rennen auf Platz 2 unterwegs. Obwohl es am Ende nochmal eng wurde, blieb er dieses Mal fehlerfrei und durfte als zweiter des B-Finales in die letzte Startreihe das A-Finales aufrücken.
Florian Rau in der Luft, © AUI-PHOTOGRAPHY
Im großen Finale wurden für die ersten 20 Fahrer Meisterschafts-Punkte verteilt. Vom 22. Startplatz konnte Flo einige Plätze gut machen und befand sich locker in den Punkten. Mit nachlassenden Kräften kam Rau in der Schotterspitzkehre nach ausgefahrenen Offroad leider erneut zu Sturz und fiel auf den 23. Platz zurück. Am Ende konnte er nochmal Boden gut machen und landete schließlich auf Platz 21, nur eine Sekunde hinter einem möglichen ersten Meisterschaftspunkt. Es wird wohl nicht mehr lange dauern bis es klappt!
Sieger der Klasse S4 wurde Tobias Wirtherle vor Max Dupont und Tomas Schlett.

Klasse Ü40

In der Ü40-Kategorie wurde in Saarbrücken zwar "nur" ein Show-Rennen durchgeführt, aber trotzdem schenkten sich die "alten Herren" wie immer keinen Zentimeter. Der MCKT war gleich mit 4 Fahrern im 20 Mann starken Feld dabei.
Welf Ernst war nach gutem Wintertraining von Anfang an stets unter den Top 4 zu finden und qualifizierte sich damit auch zum ersten Mal für die erste Startreihe! Christof Bartsch kam Anfangs nicht so gut zurecht und verpasste die ersten 5 Minuten des Zeittrainings, schließlich landete er dort auf Platz 7 und somit in Reihe 2. Axel Simon kam mit seiner neuen TM gut zu recht aber leider im Training zu Sturz und war etwas gehandicapt von Schmerzen in der Hand. Trotzdem reichte es für den 11. Startplatz und die Top Ten konnten anvisiert werden. Miro Trivuncevic ging im Training am Ende der Start-Ziel-Geraden ebenfalls zu Boden und qualifizierte sich im dichten Fahrerfeld auf Platz 16.
Im ersten Rennen konnten sich wie erwartet die Top 3 leicht von dem Verfolgerfeld absetzen, dahinter balgten sich Welf Ernst, Ingo Roh und Christof Bartsch um den 4. Platz. Zwischendurch konnte Bartsch an Ruh vorbei auf Platz 5 gehen, nach einem Ausritt beim Angriff auf Ernst, musste er Ruh wieder passieren lassen.
Welf Ernst verteidigt P4, © AUI-PHOTOGRAPHY
Axel bei der Aufholjagd ., © AUI-PHOTOGRAPHY

Welf verteidigte mit Routine und Cleverness souverän seinen 4. Platz bis ins Ziel und durfte somit sein bisher bestes Ü40-Ergebnis feiern.
Bartsch konnte wieder zu Welf und Ingo Ruh aufschließen und kam knapp hinter ihnen auf Platz 6 ins Ziel.
Axel Simon fiel im Startgetümmel auf den letzten Platz zurück und kämpfte sich auf der engen Strecke Position um Position bis auf Platz 13 nach vorn.
Miro Trivuncevic kämpfte mit 2 Gegnern um den 14. Platz, ließ nach dem Trainingssturz jedoch Vernunft walten und begnügte sich mit Rang 16.
Bartsch landete auf P4, © AUI-PHOTOGRAPHY
Im 2. Rennen gelang Bartsch ein besserer Start und er konnte sich an Ruh vorbei direkt neben MCKT-Kollege Welf Ernst setzen. Der hatte leider Pech und sein Motor ploppte nach der ersten Kurve bei der Einfahrt in den Offroad aus. Bartsch lag Anfangs in einer 4er-Kampfgruppe hinter Zielinski auf Platz 5, konnte diesen nach einigen Runden überholen und schließlich den vierten Platz vor Ingo Ruh ins Ziel bringen.
Welf Ernst musste seine Kawasaki noch 2 weitere Male antreten und hatte dadurch einige unterhaltsame Fights im Mittelfeld und wurde am Ende 12.
Axel Simon hatte ein starkes Rennen, dass ihn auf den 9. Platz nach vorne brachte, somit war das Top 10-Ziel erreicht.
Auch Miro konnte sich im 2. Lauf steigern, war wieder in der gleichen Kampfgruppe, aber dieses Mal 2 Plätze weiter vorn auf Rang 14.
Welf (211) im Drift, © AUI-PHOTOGRAPHY
Miro Engelsgleich mit Bella Macchina, © AUI

Die Top 3 der Ü40-Klasse waren in beiden Läufen Doppelsieger und Dominator Steffen Jung vor Harro Wirtz und Eike Moes, die sich jeweils einen Zweikampf von Start bis ins Ziel lieferten. Abgesehen von kleinen Blessuren und ein paar verbogenen Lenkern war es ein Spitzen-Wochenende für die MCKT-Piloten und ein schöner Saisonauftakt bzw. eine schöne Abschlussveranstaltung in Saarbrücken.
Weiter geht es am 22./23. April in Harsewinkel, wo auf der spektakulären Strecke inklussive Sandbahn-Kurve alle Klassen um Meisterschaftspunkte fahren.
Danke wie immer an den weltbesten SuperMoto-Fotografen Marcus Auwärter von AUI-PHOTOGRAPHY !!!
chr.b.

04.03.2017 - Helfereinsatz

Letzte Vorbereitungen für die Sanierung des Platzes

Am 4. März wurde auf dem VÜP ein großer Helfereinsatz durchgeführt. Mit rund 15 fleißigen Mitgliedern wurden die letzten Vorbereitungen für die bevorstehende Sanierung getroffen.
Reifen schneiden ..., © mckt
... und schrauben .., © mckt

Es wurden Leitplanken demontiert und div. Reifenpakete umgesetzt, hier wurde zur Unterstützung ein Radlader mit eingesetzt. Zusätzlich wurden alte Reifenpakete, die dringend ausgetauscht werden müssen, aus den Grünflächen entfernt und gleich zerlegt (ca. 150 Reifen). Um diese Arbeit waren die Zwei nicht zu beneiden ...
Damit es möglichst keine Verzögerung für den Saisonstart gibt, wurden auch bereits neue Reifenpakete, die als Sicherheitseinrichtungen dienen, vorbereitet.
Die Hütte entfernt sich ..., © mckt
Hier wurden in 6 Stunden ca. 300 Reifen verschraubt! Dies war wirklich eine tolle Leistung der Helfer ! Weiter so ...
Auch unsere alte morsche Pylonen- bzw. Zeitnahme-Hütte musste aufgrund der geplanten Erdarbeiten weichen.
An alle Helfer nochmals vielen Dank für diesen Einsatz!
Weitere Helfereinsätze werden demnächst ausgeschrieben.
k.sch.

11.02.2017 - Kart-Helfereinsatz auf dem VÜP

Schrauber am Werk, © f.v.
Die neue Kartslalom-Saison ist zwar noch fast zwei Monate hin, aber die Vorbereitungen auf das Training laufen schon auf vollen Touren. Am 11. Februar fand der erste Helfereinsatz statt, bei dem die Karts auf Vordermann gebracht wurden. In fast fünf Stunden wurde in zwei Dreierteams an beiden Karts gleichzeitig in spaßiger Atmosphäre geschraubt. Es wurden neue Hinterachsen eingebaut, am Motor das Öl gewechselt, die Sitzverstellungen gerichtet und vor allem die Karts gründlich geputzt. Um die Karts vollends fahrbereit zu machen und auch die anderen drei Karts auf Vordermann zu bringen, wird es in den nächsten Wochen noch weitere Helfereinsätze gegen, zu denen es dann rechtzeitig Informationen gibt.
f.v.

05.02.2017 - Abteilungsversammlungen Kart und Automobil

Am 5. Februar trafen sich die Kart- und Automobil-Teilnehmer zu ihren diesjährigen Abteilungsversammlungen. Der Vormittag begann mit den Jugendlichen, die im Jugendkartslalom aktiv sind. Zusammen mit den Eltern konnte man sich über die Themen und Termine der kommenden Saison informieren.
Zum Abteilungsleiter Jugendkartslalom wurde wieder Felix Vogl gewählt und sein Bruder Axel als Stellvertreter. Trainingsbeginn 2017 ist am 28. März.
rege Teilnahme, © mckt
Bei der anschließenden Versammlung der Automobilslalomfahrer und Fahrerinnen berichtete der Abteilungsleiter Jürgen Gneiting von der Saison 2016 und gab einen Ausblick auf das Training und die Veranstaltungen 2017. Die Anzahl der Trainingsteilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt, daher bat er um Anmeldung, wer am Training regelmäßig teilnehmen möchte. Jürgen Gneiting wurde wieder zum Abteilungtsleiter gewählt. Es gibt in diesem Jahr mit Werner Flik und Hermann Przybilla zwei Stellvertreter.
In der Mittagspause traf man sich dann in der Vereinsgaststätte "Ristorante Del Gusto" zu Nudeln, Pizza, Cola und bleifreiem Hefeweizen.
Am Nachmittag kamen leider nur wenige Kart-Rundsteckenfahrer zu Versammlung. Stefan Reiterer berichtete, dass im letzten Jahr zwar einige Schnupperer zum Training kamen, jedoch keiner als neues Mitglied aufgenommen wurde. Die Jugendlichen der Kart-Slalom-Gruppe sollten montags eingeladen werden, um Neugierde auf das Rundstreckenfahren zu wecken. Stefan Reiter wurde als Abteilungsleiter wiedergewählt, wie auch sein Stellvertreter Alexander Gassner.
hjl

03.02.2017 - Helferessen 2016

Helferessen im "Ristorante Del Gusto", © hjl
Am 3. Februar veranstaltete der MCKT das diesjährige Helferessen. Eingeladen waren alle Helfer, die im vergangenen Jahr mehr als 14 Helferstunden geleistet hatten.
Wie schon im letzten Jahr wurde das Helferessen in der Vereinsgaststätte "Ristorante Del Gusto" auf dem Verkehrsübungsplatz ausgerichtet. Der Pächter Herr Bartolomiej Kaczor verwöhnte die Teilnehmer wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten der italienischen Küche.
Der erste Vorsitzende Bernhard Luz bedankte sich bei den über 50 Anwesenden für die geleistete Arbeit und unterstrich die Wichtigkeit der vielen Helferstunden für die Erhaltung des Platzes und die Durchführung von motorsportlichen Veranstaltungen.
Gute Stimmung bei den SuMos, © hjl
Bernhard Luz bedankt sich, © hjl

hjl

26.01.2017 - SuperMoto Abteilungsversammlung

Axel Simon, © mckt
Am 26. Januar fand die diesjährige Abteilungsversammlung der Supermoto-Fahrer statt. 22 Aktive nahmen daran teil, um wichtige Informationen für die kommende Saison zu erfahren und die Trainingsregularien zu besprechen. Von der Vorstandsschaft des MCKT waren auch vier Mitglieder anwesend. Die Versammlung begann wie jedes Jahr mit einem gemeinsamen Essen, das vom Pächter der Vereinsgaststätte "Ristorante Del Gusto" serviert wurde.
Der Abteilungsleiter Axel Simon begrüßte die Anwesenden und gab einen kurzen Rückblick über die abgelaufene Saison. Er erläuterte die Wichtigkeit der Haftungsverzichts-Erklärungen und bat auch um bessere Absprache beim Streckenaufbau.
Die Wahl des Abteilungsleiters ging schnell, da Axel Simon sich weiterhin zur Verfügung stellte, als Stellvertreter wurde Christof Bartsch gewählt.
Zur Verbesserung der Sicherheit und des Trainingsablaufs wird in diesem Jahr mit Zeljko Durdevic ein "Phonmessungsbeauftragter" und mit Dominik Ziegele ein "Offroad-Verantwortlicher" eingesetzt.
hjl

21.01.2017 - Nachtslalom beim MCKT

Am 21. Januar fand nach der Premiere im letzten Jahr der zweite MCKT Nachtslalom statt. Dieser zählte, wie bereits im letzten Jahr, zur Clubmeisterschaft für 2017. Bei eisigen Temperaturen um die -10°C kamen ca. 25 Clubmitglieder auf den VÜP, um am Nachtslalom teilzunehmen. Zum Aufwärmen standen zwei Feuertonnen bereit und außerdem gab es heißen Glühwein und Punsch.
Feuertonnen beleuchten die Strecke, © f.p.
Zum Essen gab es HotDogs und verschiedene kleine Snacks, die von den Clubmitgliedern mitgebracht wurden. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der eigentliche Nachtslalom. Da die Platte schneebedeckt war, wurde auf die äußere Strecke ausgewichen. Ein kleiner, nicht allzu schwerer Parcours wurde aufgebaut und mit Kerzen unten den Pylonen beleuchtet. Die Kälte ließ allerdings fast alle Feuerzeuge versagen, weshalb das Wiederanzünden der Kerzen zum Glücksspiel wurde.
Gefahren wurde wieder in den drei üblichen Altersklassen Erwachsene Herren, Erwachsene Damen und Jugendliche unter 16 Jahren. Das Ziel war zwei möglichst gleichmäßige Runden zu fahren. Insgesamt 18 Mitglieder nahmen sich der Herausforderung an. Bei den Jugendlichen schaffte dies der amtierende Clubmeister Tobias Pfisterer am besten. Er setzte sich vor Lars Eppinger, Fabian Wörz und Linnea Eppinger durch. Die Wertung der Erwachsenen Damen wurde von Nathalie Simon, vor Alexandra Wörz und Marion Pfisterer gewonnen. Bei den Herren siegte Christoph Bartsch vor Felix Vogl und seinem Bruder Axel. Alles in allem war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung und alle waren sich einig, dass es auch im Jahr 2018 wieder einen Nachtslalom geben soll.
f.v.

MCKT-Termine 2017


  DatumUhrzeitVeranstaltung
Sa.21. Jan. 18.00 Nacht-Kartslalom (mit Clubmeisterschaft) auf dem VÜP
Do.26. Jan. 19.00 Abteilungsbesprechung SuperMoto, Vereinsheim
Fr.03. Febr.19.00 Helferessen im "Ristorante Del Gusto" auf dem VÜP
So.05. Febr.10.00 Abteilungsbesprechung Jugendkart und Autoslalom, Vereinsheim
So.05. Febr.13.30 Abteilungsbesprechung Kart-Rundstrecke, Vereinsheim
Fr.17. Febr.19.30 Mitgliederversammlung auf dem VÜP
So.14. Mai 09.00 MCKT-Jugendkart-Slalom, Info: Rainer Schmid, E-Mail
So.02. Juli 09.00 MCKT-Automobilslalom auf dem VÜP
Gerhard-Mitter-Slalom-Cup, Rems-Murr-Pokal
ADAC-Slalom-Youngster-Cup
Info: Klaus Schlotterbeck, Tel: 0172-1025901 oder E-Mail

Stand: 11.02.2017
hjl


Hier gibt es alle Berichte des aktuellen Jahres

Verkehrsübungsplatz Birkhau:

Achtung:
Der Platz ist ab dem 6. März für etwa 3 Wochen wegen Bauarbeiten gesperrt

Infos über die Termine beim ADAC- Württemberg:

Kontakt


Motorsportclub Kirchheim u.T. e.V. im ADAC

vertreten durch den 1.Vorsitzenden

Bernhard Luz
Raichbergstr. 10
72622 Nürtingen-Raidwangen

Clubabend jeden Donnerstag

helfer
Komm zum Clubabend ! Jeden Donnerstag um 20.00 Uhr treffen sich Clubmitglieder auf dem Verkehrs-Übungsplatz Birkhau (Lindorf) zum Informationsaustausch über die aktuellen Rennergebnisse und die Veranstaltungen des Clubs.

Informationen und E-Mail-Kontakt unter: info@mckt.de

Kart-Rundstrecken-Training jeden Montag

Das Kart-Rundstrecken-Training bietet die Möglichkeit für Jugendliche und Erwachsene mit eigenen Kart auf den Verkehrsübungsplatz unter Rennstrecken-Bedingungen zu fahren.
Trainiert wird während der Sommerzeit jeden Montag von 16.30 bis 19.30 Uhr.

Informationen und E-Mail-Kontakt unter: kartrundstrecke@mckt.de

Jugendkart-Slalom jeden Dienstag

Schnuppern beim Jugendkartslalom ist die beste Möglichkeit für den Einstieg in den Motorsport.

Trainiert wird während der Sommerzeit jeden Dienstag von 16.30 bis 19.30 Uhr auf dem Verkehrsübungsplatz Birkhau.

Informationen und E-Mail-Kontakt unter: kartslalom@mckt.de

Superkart-Training jeden Dienstag

Das Superkart-Training ist die Zwischenstufe vom Jugendkart-Slalom zum Rundstreckenfahren.
Trainiert wird mit clubeigenen Fahrzeugen während der Sommerzeit jeden Dienstag um 16.30 Uhr.

Aktuell leider keine Teilnehmer, daher findet kein Training statt!


Informationen und E-Mail-Kontakt unter: info@mckt.de

Automobil-Slalom-Training jeden Mittwoch

Das Automobil-Slalom-Training bietet die Möglichkeit für Jugendliche auf dem Verkehrsübungsplatz unter Rennstrecken-Bedingungen zu fahren.
Trainiert wird während der Sommerzeit jeden Mittwoch von 17.00 bis 19.30 Uhr.

Informationen und E-Mail-Kontakt unter: autoslalom@mckt.de

Supermoto-Training donnerstags

Seit 2008 findet im MCKT ein Supermoto-Training auf dem Verkehrsübungsplatz statt.
Trainiert wird mit eigenen Motorrädern während der Sommerzeit donnerstags von 17.00 bis 19.30 Uhr.

Informationen und E-Mail-Kontakt unter: supermoto@mckt.de

VÜP-Webcam: (aktuell)

Verkehrsübungsplatz Birkhau
Verantwortlich für den Inhalt (wenn nicht anders angegeben):
MCKT

Impressum: MCKT - Birkhau 2 - 73230 Kirchheim/Teck - www.MCKT.de

|  Home   |  Sitemap   |  Impressum   |  Verkehrsübungsplatz   |  Gaststätte  |